Öl/Gas

Klassische Feuerung: Öl oder Gas als Energieträger

Wärmeerzeuger, die mit den fossilen Brennstoffen Öl oder Gas betrieben werden, sind im Lauf der letzten Jahrzehnte immer weiter optimiert worden: Energieausnutzung und Schadstoffemissionen sind kaum noch zu verbessern.

So liegt der Wirkungsgrad heutiger Heizgeräte bei ca. 95 Prozent. Dies bedeutet, dass fast die gesamte Primärenergie, die in einem Liter Öl oder einem Kubikmeter Gas enthalten ist, in nutzbare Heizenergie umgewandelt werden kann. Auch was die Emission von Schadstoffen angeht, erreichen moderne Wärmeerzeuger hervorragende Werte.

Bei all diesen Vorteilen belegen die steigenden Preise für Öl und Gas dennoch unmissverständlich: Fossile Energieträger werden allmählich knapp. Und auch unter dem Gesichtspunkt, dass Öl ein wertvoller Rohstoff für die Produktion vieler lebensnotwendiger Güter ist, lohnt es sich darüber nachzudenken, ob eine alternative Heiztechnologie für Ihr Gebäude in Betracht kommt. Wir denken dabei an Heizsysteme, die mit nachwachsenden Energieträgern wie Holz betrieben werden, aber auch an Wärmepumpen, die die Wärme unserer Umwelt für Heizzwecke nutzbar machen.

Ihre Entscheidung für das optimale Heizsystem hängt von vielen Faktoren ab – unsere Techniker und Meister helfen Ihnen gerne dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Wir selbst heizen unser Firmengebäude übrigens mit einem Gas-Brennwert-Gerät der neuesten Generation- mit automatischer Störungsmeldung an unseren Stördienst. Diese Technik ermöglicht uns, sofort zu erkennen, wenn ihre Anlage eine Störung hat- noch bevor Sie selbst dies bemerken!